Das Sommerloch dehnt sich aus

Das Sommerloch bei Google Trends:

Sommerloch

Google Trends ist ein Dienst, der das Suchvolumen bei Google auswertet. Können aus diesen Auswertungen Rückschlüsse auf die Berichterstattung in Medien und Blogs gezogen werden können? Vielleicht ja, das bleibt aber eine Hypothese. Dazu beachten kann man die untere, nicht skalierte Linie namens „News reference volume“:

The graph is for illustrative purposes, and simply shows you the number of times your topic appeared in Google News stories.

Das Sommerloch 2006 und 2007 war ein kurz und tief aufklaffender Abgrund. In den letzten Jahren aber die Lücke, die das sommerlochfreie Jahr unterbricht, breiter geworden und die Zahl des Begriffs „Sommerloch“ bei Google News höher.

Wird das Sommerloch also bald von März bis Oktober dauern, mit noch mehr Artikeln dazu? Gut möglich, der Trend der letzten Jahre scheint sich dahin zu bewegen.

2006:

2007:

Sommerloch bei Google Trends (2007)

2008:

Sommerloch bei Google Trends (2008)

2009:

Sommerloch bei Google Trends (2009)

2010 (abgerufen am 12. August):

Sommerloch bei Google Trends (2010, Stand 12. August)

Warum gibt es das Sommerloch überhaupt? @wortwart hat die Antwort:

Das Sommerloch ist ein Sommerlochthema.