Volker Schlöndorff hält BDP für rechtsradikal

Eine ziemlich absurde Passage steht in der Oktober-Ausgabe der Ringier-Zeitschrift „Cicero“. Geschrieben hat sie Filmregisseur Volker Schlöndorff in einem Artikel zur Verhaftung von Roman Polanski:

Die Schweizer Justizministerin, Frau Widmer-Schlumpf, muss ihrer ziemlich rechtsradikalen Partei beweisen, dass sie es ernst meint mit der Forderung „Ausländer raus“. Polanski wird nicht geschützt durch seine Berühmtheit, sie liefert ihn ans Messer.

Bei der „ziemlich rechtsradikalen Partei“ von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf handelt es sich um die BDP, eine Partei, die wie keine zweite auf Wahrung von Würde und Anstand pocht und als Abspaltung der SVP entstanden ist, mit der sie sich überworfen hatte. Die unter dem Namen BDP formierte Abspaltung – ich glaube, da sind sich alle einig – steht links und nicht rechts von der (nicht rechtsradikalen) SVP.