Klo-Party mit Zewa Soft

Fragen Sie, wenn Sie ein „großes Geschäft“ zu erledigen haben, auch immer gleich ihren Partner, ob er mitkommen möchte? Sie sind damit nicht alleine, sie gehören zur Mehrheit! So ist es in deutschen Medien zu lesen.

Nachrichten sind nicht einfach nur da, es gibt sie oft nur, weil ein Interesse dahinter steckt.

Im exemplarischen Fall läuft das so ab.

1. Eine Firma wünscht sich, ihr Produkt „sexy“ oder einfach bekannt zu machen
2. Die Firma beglückt eine PR-Agentur mit diesem Auftrag
3. Die PR-Agentur wünscht sich, die Sicht des Kunden auf sein Produkt mit Fakten zu untermauern
4. Die PR-Agentur beglückt ein Forschungsinstitut mit diesem Auftrag
5. Das Forschungsinstitut ruft Menschen an und stellt ihnen eine Frage
6. Das Forschungsinstitut sammelt die eingegangenen Antworten und macht Analysen und Grafiken dazu
7. Die PR-Agentur guckt sich die Analysen und Grafiken an und schreibt Texte dazu
8. Die PR-Agentur macht aus den „Erkenntnissen“ eine Pressemitteilung und schickt sie an die Medien
9. Die Medien prüfen die „Nachricht“ auf den Unterhaltungswert und nehmen sie je nach dem auf
10. Der Leser liest die Nachricht – im Idealfall (für den Auftraggeber) bleibt ihm das Produkt oder die Produktgruppe im Gedächtnis. Oder noch besser, er findet danach das Produkt irgendwie sexy

Ob das im folgenden Fall so abgelaufen ist, ist mir nicht bekannt. Bekannt sind aber alle Beteiligten an der Geschichte.

– Die Firma, die die Umfrage in Auftrag gab: Der Klopapierhersteller Zewa Soft
– Die PR-Agentur: Jeschenko MedienAgentur Köln GmbH
– Das Forschungsinstitut: GfK
– Die Medien: Die Nachrichtenagentur dpa – und darauf welt.de, n24.de, etc.
– Der Leser: Ich und jetzt auch Du.

„Hinten herausgekommen“ beim Prozess ist die Erkenntnis, dass sich deutsche Paare „beim Toilettengang“ zu einem überwiegenden Teil (57.1 Prozent) gemeinsam im Klo aufhalten (hier die ausführliche Pressemitteilung mit den regional aufgeschlüsselten Unterschieden)

Pressefoto der PR-Agentur Jeschenko
Bild: Pressefoto der PR-Agentur Jeschenko

Was die Medien, der dpa sei Dank, gerne verkünden.

n24.de:

Screenshot n24.de

welt.de:

Screenshot welt.de

Aber welt.de wäre nicht welt.de, wenn nicht noch eine eigene Umfrage dazu platziert würde. Die nicht ganz überraschend ziemlich anders herauskommt:

Screenshot welt.de

Ebenfalls Beiträge zum Thema schreiben express.de und maerkischeallgemeine.de. Man beachte die Auswahl der Symbolbilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert